Donnerstag, 8. Dezember 2016

[Rezension] Fuchsgeist von Nicky P. Kiesow


 
von Nicky P. Kiesow

Genre: Fantasy
Seitenzahl: 55
Taschenbuch: 3,60 €
eBook: 0,99 €

Bücher der Fuchs - Reihe:
1.  Fuchsgeist
2. Fuchsfluch
3. Fuchsseele
Während Sisandra dazu auserwählt wird die nächste Aurora des Clans zu werden, muss sich ihre Zwillingsschwester einer Ausbildung unterziehen, die ihr große Opfer abverlangt. Denn Maykayla ist nichts anderes als eine Tori und damit von den Tiergeistern auserwählt ihre Heimat und die Auroras der Clans vor möglichen Feinden zu beschützen. Sehr zum Missfallen von Sisandra, die alle Familienbande gekappt hat und Maykayla auf den Tod nicht ausstehen kann.

 Fuchsgeist ist der erste einer vermutlich 12-teiligen Reihe aus eShorts, die später auch als Sammelband erscheinen sollen.
In der Fantasy-Welt von Nicky P. Kiesow leben die Meschen in Clans zusammen, die an Tiergeister glauben. Im Dorf der Zwillinge Sisandra und Maykayla spielen so zum Beispiel die Füchse eine entscheidende Rolle und werden als Schutzgeister verehrt und gefeiert. So gibt es dort ein jährliches Ritual bei dem die Fuchsgeister die Möglichkeit haben besondere Kinder auszuerwählen und sich mit diesen zu verbinden. So kommt es, dass Maykayla eine Ausbildung zur Tori -eine Art Wächterin- antreten muss, wohingegen Sisanda auserwählt wird, die neue Aurora des Clans zu werden. Die Aurora ist gewissermaßen die Geistliche und Führerin des Clans. Einhergehend mit der jahrelangen Ausbildung der beiden werden die bestehenden Familienbande gekappt, um sich vollkommen auf seine Ausbildung konzentrieren zu können.

Bereits der Prolog war sehr spannend und man wurde direkt mitten in das Geschehe geworfen. Dabei wude die Welt der Tiergeister nach und nach erläutert, so dass man sich in der fremdartigen Welt schnell zurecht finden konnte.
Als Leser begleitet man hauptsächlich May (Maykayla), die mir direkt ans Herz  gewachsen ist. Sie ist clever und enfühlsam, treu und hinterfragt aber dennoch gewisse Dinge. Besonders süß fand ich die "Konversationen" zwischen ihr und ihrem Fuchsgeist. Die Autorin hat es wunderbar veranschaulicht, wie die Beziehung zwischen den anfangs Kindern und ihren Fuchsgeistern sich ausprägt und entwickelt.

Sisandra hingegen fand ich anfangs unnahbar, später dann unausstehlich. Sie ist arrogant und überheblich und sollte schleunigst mal von ihrem hohen Ross runter kommen. Zudem habe ich auch die plötzliche Abneigung ihrer Schwester gegenüber nicht verstanden und hoffe, dass dafür in den folgenden Geschichten noch eine Erklärung geliefert wird. Ich wünsche mir sehr, dass sich Sisandra im Laufe der Geschichte noch weiter entwickelt, denn so ist sie mir ganz schön auf die Nerven gegangen.

Die Handlung ist durchgehend spannend und die Ereignisse überschlagen sich geradezu auf den 55 Seiten, da so viel passiert. Als das Ende dann kam, wa ich ziemlich enttäuscht, da hier mitten im Geschehen abgebrochen wurde und ich unbedingt erfahren wollte wie es weiter geht. Das ist auch mein einziger Kritikpunkt. Ich hätte es besser gefunden wenn man anstatt eines eShorts direkt ein paar der eShorts zu einer "normal langen" Geschichte zusammengefügt hätte. So war man gerade so richtig in die Geschichte eingetaucht und es wurde richtig spannend und dann gab es den Abbruch und man bleibt leicht irritiert und unbefriedigt zurück.

Der Reihentakt zur Fuchsreihe hat mir sehr gut gefallen und ich habe mich schnell in der fantastischen Welt der Tiergeister zurecht gefunden. May ist eine tolle und starke Protagonistin und ich freue mich schon sehr darauf, sie auf ihren weiteren Abenteuern zu begleiten.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst oder wir uns in den Kommentaren austauschen :)