Dienstag, 8. August 2017

[Rezension] Academy of Shapeshifters (Sammelband 1) von Amber Auburn

von Amber Auburn

Genre: Urban Fantasy
Seitenzahl: 320
Taschenbuch: 15,99 €
eBook: 3,49 € *
1. Auflage: Dezember 2016


Episoden der Academy of Shapeshifters Reihe:
1. Fuchsrot (Sammelband 1)
2. Wolfspack (Sammelband 1)
3. Pantherherz (Sammelband 1)
4. Nebelweiß (Sammelband 1)
5. Kupferfell (Sammelband 2)
6. Schattenwolf (Sammelband 2)
7. Tiegerauge (Sammelband 2)
8. Blutkralle (Sammelband 2)
9. Silbergrau (Sammelband 3)
10. Goldtatze (Sammelband 3)
11. Bärentreue (Sammelband 3)
12. Kampfgeist (Sammelband 3)
13. Nachtrabe
14. Katzenstolz
15. Dachsliebe


 »Du bist ein Wandler, Magdalena. Du trägst das Blut eines Tieres in dir.«

Lena führt ein ganz normales Leben. Sie geht zur Schule, liebt Bücher und Pfannkuchen mit Erdbeermus. Niemals hätte sie für möglich gehalten, etwas Besonderes zu sein. Am Tag ihres sechzehnten Geburtstags allerdings ändert sich das. Nicht genug, dass sich ihre Sinne schlagartig verbessern. Sie wird noch dazu bewusstlos und mit Erinnerungslücken im Wald aufgefunden. Als Lena erfährt, dass sie die seltene Gabe besitzt sich in ein Tier verwandeln zu können, glaubt sie an einen Irrtum. Doch es bleibt keine Zeit für Fragen. Sie ist in Gefahr und muss sofort ihr Zuhause verlassen.

In einem Camp, tief in den bulgarischen Wäldern, jenseits der Zivilisation, findet sie nicht nur die Wahrheit, sondern auch den Jungen ihrer Träume.

(Dies ist der Klappentext zur ersten Episode Fuchsrot)




Nachdem ich schon häufiger über die Shapeshifters-Reihe von Amber Auburn gestolpert bin, hatte ich nun durch eine Leserunde endlich die Chance dazu, mir einen Eindruck über die Reihe zu verschaffen.

Die Geschichte beginnt sehr rasant und man ist direkt mitten im Geschehen. Da es sich hier um eine Reihe aus mehreren Episoden (voraussichtlich 12) handelt, werden zunächst sehr viele Fragen aufgeworfen, auf die auch die Protagonistin Lena nur nach und nach Antworten erhält. Das macht für mich auch den Reiz solcher "Episoden-Reihen" aus, denn man möchte unbedingt erfahren, wie alles zusammenhängt und kann nicht aufhören zu lesen.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Erzählt wird das Buch aus der Sicht der 16-jährigen Lena, wodurch man mit ihr gemeinsam das Camp der Gestaltwandler nach und nach kennen lernt. Man fühlt als Leser mit ihre mit und kann allgemein auch ihre Gedanken und Taten größtenteils gut nachvollziehen.

Lena als Protagonistin mochte ich von Anfang an recht gerne, auch wenn sie mir manches etwas zu schnell einfach hingenommen hat ohne es weiter zu hinterfragen. Allerdings ist sie auch neugierig, bekommt allerdings keine Antworten auf die Fragen, die sie stellt. Insgesamt wird so eine geheimnisvolle Stimmung erzeugt, wobei ich aber auch mit Lena gemeinsam frustriert darüber war einfach nicht weiter zu kommen.

Es gibt hier sehr viele Nebenfiguren, die aber alle nach und nach eingeführt werden, so dass man diese im Großen und Ganzen gut auseinander halten kann. Es gibt dabei Charaktere, die ich direkt gerne mochte wie zum Beispiel Rajani, die sich eine Hütte mit Lana teilt. Andere Charaktere waren mir von Beginn an unsympathisch wie zum Beispiel Zofia, die die klassische Zicke darstellt, die Lena gegenüber von Anfang an ihre Abneigung zeigt. Ein bisschen klischeehaft vielleicht, aber mich stört das nicht. Natürlich gibt es auch direkt einen Jungen, auf den Lena von Anfang an einen Blick geworfen hat: Janis. Diesen kann ich ganz schwer einschätzen. Insgesamt bleiben die Nebencharaktere noch recht blass und ich hoffe, dass man über den ein oder anderen im Verlauf der Handlung noch mehr erfahren wird.

Die Handlung selbst war durchgehend spannend und so waren die vier Episoden schnell gelesen. Viele Antworten gibt es hier allerdings bis zum Ende noch nicht, weshalb ich auch direkt den zweiten Sammelband hinterher lesen musste 😉 Aber die Handlung ist abwechslungsreich, nie langweilig und es gab auch die eine oder andere lustige Szene. Das Camp selbst ist sehr interessant und auch die Grundidee gefällt mir sehr. Man sollte sich allerdings darauf einstellen, dass die Informationen zu den verschiedenen Tierklassen etc. nicht alle den realen Fakten entsprechen. Doch wenn man sich auf die Geschichte und seine Thematik einlässt, dann kann man hier in eine spannende Geschichte eintauchen.


Die ersten Episoden der Academy of Shapeshifters Reihe haben mir gut gefallen. Die Grundthematik ist interessant, die Handlung spannend und die Charaktere abwechslungsreich. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt und darauf, dass sie aus vielen relativ kurzen Episoden besteht, kann man hier ein paar schöne Lesestunden erleben.

*Ich bedanke mich bei der Autorin Amber Auburn für das Bereitsellen des Buches für eine Leserunde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst oder wir uns in den Kommentaren austauschen :)