Mittwoch, 29. Juni 2016

[Rezension] Das verrückte Leben der Jessie Jefferson von Paige Toon


von Paige Toon

Genre: Jugendbuch, Young Adult
Verlag: HarperCollins
Seitenzahl: 304
Taschenbuch: 14,99 €
eBook: 12,99 €*
1. Auflage: Juni 2016


Bücher der Jessie Jefferson - Reihe:
1. Das verrückte Leben der Jessie Jefferson


 An Jessies 15. Geburtstag verunglückt ihre Mutter tödlich - ohne je verraten zu haben, wer ihr leiblicher Vater ist. Außer sich vor Trauer und Wut, entlockt Jessie ihrem Stiefvater das schockierende Geheimnis: Ihr Erzeuger ist der Mega-Rockstar Johnny Jefferson, der nichts von ihrer Existenz ahnt! Klar, dass Jessie ihren berühmten Dad unbedingt treffen will, doch der Besuch im sonnigen Kalifornien, wo Johnny mit seiner Familie lebt, verläuft zunächst holprig. Dank des heißen Nachwuchsmusikers Jack findet Jessie schließlich Gefallen an der Glitzerwelt von L.A. Aber kann sie in dieser Glamourwelt wirklich bestehen?



Die 15-jährige Jessie hat ihre Mutter vor einigen Monaten bei einem tragischen Unfall verloren und lebt nun mit ihrem Stiefvater Stu zusammen. Den Tod ihrer Mutter hat sie noch nicht verarbeitet und tröstet sich mit Alkohol, Zigaretten, Partys und jugendlichem Trotz, wodurch ihr Verhältnis zu Stu sehr angespannt ist. Wer ihr leiblicher Vater ist, hat ihre Mutter ihr nie verraten. Doch Stu offenbart ihr in seiner Hilflosigkeit, dass ihr Vater der berühmte Rockstar Johnny Jefferson ist, der allerdings selbst nicht weiß, dass er eine Tochter hat. Für Jessie eröffnen sich nun ganz neue Möglichkeiten und sie will ihren Vater um jeden Preis näher kennen lernen. Stu hilft Jessie den Kontakt zu Johnny zu schließen und schließlich bekommt Jessie die Möglichkeit ihren Vater in L.A. zu besuchen. Doch in der Glamourwelt ist nicht alles gold was glänzt.

Jessie war mir nicht von Anfang an sympathisch. Aufgrund ihres Verlustes verhält sie sich wie ein typischer unreifer Teenager und macht es Stu, der eigentlich nur ihr Bestes will, alles andere als leicht. Doch im Laufe des Buches ist sie mir sehr ans Herz gewachsen mit ihrer einerseits toughen aber andererseits auch sehr unsicheren Art. Sie entwickelt sich stark weiter und steht immer wieder auf, wenn sie mal wieder über ein Hindernis gestolpert ist. So machen ihr unter anderem einige High Society Mädchen das Leben schwer, aber auch mit dem heißen Musiker Jack, in den sie sich schnell verguckt, hat sie es nicht leicht. Auch das Kennenlernen mit ihrem leiblichen Vater Johnny und dessen Frau Meg läuft nicht ganz so, wie Jessie es sich erwünscht hat.

Auch die anderen Charaktere (z.B. Stu, Johnny oder Meg) fand ich sehr schön ausgearbeitet und konnte ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen. Man erfährt viel über Johnnys und Megs Vergangenheit, so dass man auch einen Einblick in deren Beziehung und ihre früheren Schwierigkeiten bekommt. Zu den beiden gibt es auch eine Vorgeschichte bestehend aus zwei Bänden (Du bist mein Stern und Diesmal für immer), die man aber nicht gelesen haben muss, um hier alle Hintergründe zu verstehen .

Der Schreibstil war sehr leicht, aber dennoch anschaulich und bildhaft. Ich habe mich richtig in die Glitzerwelt der Stars und Sternchen hininversetzt gefühlt. Dass auch die Schattenseiten dieses Lebens dargestellt wurden, hat das ganze umso autenthischer gemacht.


Dies war mein erstes Buch von Paige Toon und sie hat mich mit ihrem lockeren und leichten Schreibstil und ihren liebenswerten Charakteren direkt überzeugt. Die Vorgeschichte über Johnny und Meg werde ich mir definitiv auch noch besorgen.
Das Buch wartet sowohl mit emotionalen als auch mit amüsanten Szenen auf, so dass man hier eine locker-leichte Lektüre bekommt, die sich perfekt für den Sommer eignet und an der sicherlich nicht nur jüngere Leser ihre Freude haben werden.




*Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gelesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst oder wir uns in den Kommentaren austauschen :)