Freitag, 20. Januar 2017

[Rezension] Du bist mein Stern von Paige Toon

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/517UYTMmfPL.jpg 
Paige Toon

Genre: Liebesroman
Seitenzahl: 464
Taschenbuch: 8,99 €
eBook: 8,99 €
1. Auflage: Novemver 2009

Bücher der Meg und Johnny - Reihe:
1. Du bist mein Stern
2. Diesmal für immer


 Was würdest du tun, wenn dein Chef der heißeste Rockstar der Welt wäre?
Könntest du Job und Privatleben trennen?

Meg kann es nicht fassen – sie soll die neue persönliche Assistentin, von Rockstar Johnny Jefferson werden! Und zwar sofort.
Und bevor Meg auch nur begreifen kann, was da gerade mit ihr passiert, sitzt sie auch schon im Flugzeug nach Los Angeles und taucht ein in eine Welt voller Glamour und Promisternchen.
Meg versucht ihren Job so professionell wie möglich zu machen, aber Johnny macht ihr die Sache nicht wirklich leicht. Er ist einfach viel zu sexy und seine Augen viel zu unverschämt schön!
Zum Glück ist da noch Johnnys Freund Christian, der Meg mit seiner ruhigen Art dabei hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. Allerdings – wie lange noch?

Nachdem mir die Jessie Jefferson Romane von Paige Toon so gut gefallen haben (meine Rezensionen zu Band 1 und zu Band 2), wollte ich unbedingt auch weitere Bücher der Autorin lesen. "Du bist mein Stern" und "Diesmal für immer" sind gewissermaßen die Vorgeschichte zu den Jessie Jefferson Büchern, wobei man diese aber auch ohne Vorkenntnisse lesen kann.

Wenn man den Klappentext liest, erwartet man vielleicht eine 0-8-15 Geschichte über ein schüchternes Mädchen, dass sich in einen Star verliebt, so wie man sie schon viele Male gelesen hat. Doch diese Geschichte ist viel mehr.

Die Protagonistin Meg ist verantwortungsbewusst und engagiert und will immer ihr Bestes geben. Allerdings wird sie auch von Selbstzweifeln geplagt und lässt sich zu schnell einschüchtern. Einzig ihre Naivität hat mich etwas gestört.
Johnny hingegen ist der klassische Bad Boy: äußerst sexy, überheblich und nimmt es mit den Regeln nicht so ernst. Doch er ist auch fürsorglich und großzügig. Dadurch war es für mich manchmal sehr schwer ihn richtig einzuschätzen und seine Handlungen haben mich teils überrascht - positiv und negativ. Diese Unverhersehbarkeit hat mir besonders gefallen, da ich so bis zum Ende nicht vollkommen sicher war, wie das Buch enden wird.
Das Zusammenspiel und die abwechslungsreichen Dialoge zwischen Meg und Johnny waren für mich das Highlight beim Lesen. Man konnte das Knistern in der Luft fömlich spüren. So wurde eine ganz besondere Stimmung erschaffen, die mich auch über kleinere Längen hinweg getröstet hat.

Auch wie sich die Beziehung der beiden im Verlauf der Handlung entwickelt, wurde super ausgearbeitet. Hier mag ich nicht zu viel verraten, aber es lohnt sich wirklich das Geplänkel zwischen Meg und Johnny zu lesen. Es gibt Situationen, in denen möchte man Johnny oder Meg einfach nur schütteln, in anderen muss man lachen und und dann gibt es auch Szenen, in denen man richtig Gänsehaut bekommt.

Der Schreibstil ist flüssig und einfach gehalten und man fliegt geradezu durch die Seiten. Besonders das Setting wurde sehr schön beschrieben, so dass man sich geradezu nach Los Angeles versetzt gefühlt hat und das Leben der Reichen und Schönen miterleben konnte.


In "Du bist mein Stern" bekommt man eine tolle Atmosphäre und interessante  und vielschichtige Charaktere geboten. Auch die Handlung hält die eine oder andere Überraschung bereit und tröstet damit über die doch zahlreichen Klischees hinweg.



Challenges:
Find the Cover 2017: B = blauer Himmel
Weltreisechallenge: ein Buch mit Sternen auf dem Cover
Stadt, Land, Fluss Challenge 2017: Buchstabe U - Ort: USA

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst oder wir uns in den Kommentaren austauschen :)