Freitag, 17. Februar 2017

[Rezension] London Road - Geheime Leidenschaft von Samantha Young

Samantha Young

Genre: New Adult
Seitenzahl: 512
Taschenbuch: 9,99 €
eBook: 8,99 €
1. Auflage: Mai 2013
  
 Bücher der Edinburgh Love Stories-Reihe:
2. London Road: Geheime Leidenschaft
3. Jamaica Lane - Heimliche Liebe
4. India Place: Wilde Träume
5. Scotland Street: Sinnliches Versprechen
6. Nightingale Way - Romantische Nächte

 Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. Gefährlich sexy. Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden? 


 Johanna Walker, die von ihren Freunden Jo genannt wird, ist bereits aus dem ersten Band der Reihe "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekannt. Sie ist eine wunderschöne, junge Frau. Doch hinter Jo steckt viel mehr als ihre hübsche Fassade: sie arbeitet hart um ihrem jüngeren Bruder ein gutes Leben zu bieten und ihre Familie aus der Armut zu befreien und geht dabei auch unkonventionelle Wege indem sie ständig mit reichen Männern ausgeht. Als sie schließlich dem arroganten Cameron McCabe begegnet, wird ihre ganze Welt auf den Kopf gestellt und sie wird gezwungen ihren Lebensplan neu zu überdenken, denn die starke Anziehungskraft zwischen sich kann Jo unmöglich ignorieren.

Jo kam im ersten Band der Reihe nicht besonders gut weg und man hatte sie eigentlich eher negativ im Gedächtnis. Dies wird jedoch bereits auf den ersten Seiten widerlegt und man erfährt etwas über die schwierige Familiensituation und die Hintergründe in Jos Leben. Ihre Mutter ist alkoholabhängig und sie allein kümmert sich um den Haushalt und ihren jüngeren Bruder, dem sie unbedingt ein sorgenfreies Leben ermöglichen möchte. Mit diesem Wissen kann man ihre Fixierung auf wohlhabende Männer schon etwas besser nachvollziehen. Ich fand es besonders schön, wie Jo sich ihrem Bruder gegenüber verhält und wie viel Mühe sie sich gibt, ihn richtig zu erziehen, ihm viel Sebstbewusstsein auf den Weg zu geben und ihm insgesamt einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.
Insgesamt ist Jo eine Frau mit dunklem Hintergrund, vielen Geheimnissen und wenig Selbstbewusstsein. Ich fand sie als Protagonistin sehr spannend, da sie eben nicht die starke Frau ist, sondern viel an sich selbst zweifelt und stets das Wohl ihrer Familie im Vordergrund steht.

Cameron, genannt Cam, hingegen ist sexy und vorlaut und bildet sich schnell eine nicht gerade positive Meinug über Jo, die er ihr dann auch rücksichtslos an den Kopf wirft. Doch schnell findet er heraus, dass hinter Jo mehr steckt als er zunächst dachte und versucht sie so gut es geht zu unterstützen. Dabei baut er allerdings ständig neuen Mist und erschüttert Jo meist ungewollt immer wieder aufs Neue. Demnach hatte ich für Cam sehr gemischte Gefühle: im Großen und Ganzen mochte ich ihn sehr, doch es gab auch genug Momente, in denen ich ihm am liebsten eine Ohrfeige verpasst hätte, um ihn auf sein unfaires Verhalten aufmerksam zu machen. Besonders dieses Mitfiebern mit den Charakteren macht für mich den Reiz dieser Geschichte aus.

Die Beziehung zwischen Cam und Jo hat mir sehr gefallen. Sie baut sich langsam auf und geht über verschiedene Stufen wie Hass, Freundschaft, gegenseitiges Vertrauen etc., wodurch sie zwar sehr turbulent ist, für mich aber nachvollziehbar bleibt.

Der Schreibstil von Samantha Young hat mich hier wieder vollkommen überzeugt. Er ist flüssig, angenehm zu lesen und man ist direkt drin in der Geschichte. Besonderes Talent hat die Autorin für gelungene Dialoge, in denen die ganze Palette an Gefühlen rübergebracht wird und man mit den Figuren mitfühlt. Die erotischen Szenen fügen sich wieder gut ins Gesamtbild ein und überlagern nich die Hauptgeschichte

Als Leckerbissen erfährt man immer mal wieder etwas über die aus Band 1 bereits bekannten Figuren wie Joss, Braden und Ellie, deren Geschichten im Hintergrund weiter laufen. Zusätzlich werden hier einerseits gekonnt neue Figuren eingeführt (z.B. Jos Bruder Cole) als auch bereits bekannte Figuren weiter augearbeitet und näher vorgestellt (z.B. Ellies jüngere Schwester Hannah). Auch wenn man Band 1 noch nicht gelesen hat, kann man der Handlung hier gut folgen, da relevante Geschehnisse kurz erläutert werden. Dennoch würde ich natürlich empfehlen die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, damit sich das volle Potential der Geschichte und der Reihe entfalten kann


Hier wird man als Leser auf eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt, in der man mit den Figuren mitfühlt. Wer Charaktere mit dunklem Hintergrund mag, nicht gegen erotische Szenen einzuwenden hat und hitzige Dialoge mag, dem kann ich "London Road: geheime Leidenschaft" nur ans Herz legen.


 Stadt, Land, Fluss Challenge 2017: Buchstabe E - Ort: Edinburgh
Find the Cover 2017: D = Dreitagebart

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir eure Meinung da lasst oder wir uns in den Kommentaren austauschen würden :)