[#WERBUNG] Folgendes kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Meine Blog-Beiträge enthalten Verlinkungen zu Verlagen, Autoren und literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Amazon, Buecher.de, Audible und anderen kommerziellen Webseiten. Ich wurde für diesen Beitrag nicht bezahlt und habe ihn aus freien Stücken heraus veröffentlicht. Ich gebe immer meine ehrliche Meinung wieder und werde nicht inhaltlich beeinflusst.

Freitag, 3. Februar 2017

[Rezension] Edward - Auf den ersten Blick von Stephenie Meyer (eShort)

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51vN11iE0WL._SY346_.jpg 
Stephenie Meyer

Genre: Urban Fantasy
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 45
eBook: 0,00 €
1. Auflage: Juli 2012
Altersempfehlung: 14+

Bücher der Biss - Reihe:
1. Biss zum Morgengrauen
2. Biss zur Mittagsstunde
3. Biss zum Abendrot
4. Biss zum Ende der Nacht

Biss zum ersten Sonnenstrahl
Edward - Auf den ersten Blick


Sein Gesicht war fast überiridsch schön, doch sein Blick war stechend und hasserfüllt.
Die erste Begegnung zwischen Bella und Edward bringt sie stärker zum Frösteln als der kalte Wind. Doch was denkt und fühlt Edward, als er Bella zum ersten Mal sieht?
Die erste Begegnung zwischen Bella und Edward - diesmal aus Edwards Perspektive.

Jeder wird wohl die Erfolgsgeschichte um Edward und Bella und die Cullen-Familie kennen. Deshalb werde ich hier auf den Inhalt nicht weiter eingehen.
Ich bin ja bekennender Fan der Biss-Reihe und als ich letztens auf diese Kurzgeschichte gestoßen bin, war schnell klar, dass ich sie zeitnah lesen muss.

In "Edward - Auf den ersten Blick" lässt uns Stephenie Meyer endlich auch hinter Edwards Fassade schauen und wir dürfen hautnah miterleben, wie er Bella das erste Mal begegnet und ihr betörender Duft ihn schier wahnsinnig werden lässt. Der Schreibstil ist dabei sehr gelungen und man konnte Edwards Gedanken und Gefühle perfekt nachvollziehen. Ich hatte keinerlei Probleme mich in die Geschichte einzufinden und war ab der ersten Seite gefesselt.
Besonders schön fand ich auch die Hintergründe, die über Edwards Familie aufgedeckt werden, da er ja auch deren Gedanken dauerhaft hören kann. So hat es mir zum Beispiel auch gefallen, wie Edward und Alice stumm miteinander kommunizieren ohne dass jemand anderes etwas davon mitbekommt.

 Für mich ist die Geschichte ein netter Bonus zur Hauptreihe und ich war echt enttäuscht, dass die Geschichte so schnell vorbei war. Ich hätte nichts dagegen mehr aus Edwards Sicht zu lesen, da das einfach noch mal einen ganz anderen Blick auf die ganze Story wirft.



Besonders Fans der Biss-Reihe kann ich diese Kurzgeschichte sehr ans Herz legen. Man muss sich nur darüber bewusst sein, dass es sich hier um eine Kurzgeschichte handelt und man viel zu schnell wieder aus der wunderbaren Welt von Edward auftauchen muss.



Challenges:
Carlsen Challenge: 45 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Liebe Bücherfreunde,
mein Blog ist mit Blogspot, einem Googleprodukt, erstellt und wird von Google gehostet. Aktuell ist es mir (noch) nicht möglich, die ab Mai geforderte Checkbox einzubauen.
Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse. Ein anonymes Kommentieren ist möglich, hier wird die IP-Adresse erfasst.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden. Mehr Informationen gibt es in der Datenschutzerklärung